Startseite Berlin Buch Katalog Archiv Über uns Einlieferung Anfahrt Kontakt

Katalog 2008

Los-Nr.

Foto

Attest

Land

Beschreibung

Kat.

Ausruf €
Zuschlag €

601   Lots
Russische Post in der Levante, Lot von 13 Werten (dazugegeben 2x Rußland), darunter 3I gestempelt, Nr.5 2x ungebraucht, 6x Nr.4II gestempelt (2x auf Briefstück) sowie je 2x Nr.10 und 11 gestempelt (2x auf Briefstück), einige sign.Ressel, meist gut erhalten.
*//

200

360

602     Lots
Rußland 1857 bis etwa 1943, Sammlung mit Nebengebieten in drei großen Alben, das Mutterland dabei ab Nr.1 sehr gut besammelt mit einigen wenigen Lücken, angereichert u.a. vorab mit vier Belegen um 1870 (4x ins Ausland nach Niederlande, Deutschland, Österreich, 1x mit gutem polnischen NSt."104" Suleiow - Fischer 1250,- Zl.). Der zweite Band schließt an mit Sowjetunion meist gestempelt bzw. manche Ausgaben doppelt zusammengetragen, auch etwas spezialisiert, der dritte Band enthält Portomarken, Nebengebiete mit Armeeposten, Post in China und der Levante usw., ist aber nicht so stark ausgebaut.
**/*///

1.200

4.800

603     Lots
Rußland, Semstwo, Sammlung der Semstwo-Marken auf ca. 70 selbstgestalteten Blättern, fast alle ungebraucht/postfrisch, dabei zahlreiche Einheiten. Eine sehr saubere und dekorative Sammlung der russischen Landschaftsmarken.
**/*/

400

6.200

604     Lots
Rußland und Sowjetunion, reichhaltiger Bestand im Karton mit zwei Ordnern und drei Alben, wertmäßiger Schwerpunkt bei Rußland, sonst auch einige FDC und Ganzsachen.
**/*///

100

420

605     Lots
Schweden, Sammlung ab Nr.2 bis zum Jahre 1968, ab der 2.Ausgabe ausgezeichnet besammelt, bis auf Värnemo mit den wichtigsten Ausgaben komplett, anfangs überwiegend gestempelt oder auch doppelt mit ungebraucht gesammelt, die letzten Jahre (und der 2.Band mit Markenheftchen) postfrisch, UPU 1924 sind beide Ausgaben ungebraucht vorhanden. Zum Abschluß noch Dienst- und Portomarken gestempelt.
**/*/

500

750

606     Lots
Schweiz 1850/1987, Sammlung in drei Bänden, anfangs auf selbstgestalteten Blättern und später auf Falzlos-Blättern, ab Nr.5 teils mehrfach gesammelt und Strubli etwas spezialisiert mit einigen älteren Befunden (um 1971 ausgestellt), auch einige Belege um 1851/80. Die Ausgaben nach 1900 sind meist gestempelt, teils auch postfrisch/ungebraucht zusammengetragen, Bl.1 mit SSt., PAX-Satz ist postfrisch vorhanden und dann ab 1963 meist postfrisch gesammelt.
**/*///

1.500

2.150

607   Lots
Schweiz, über 60 Marken Rayon I bis Sitzende Helvetia, mit Einzelmarken und einigen Einheiten, dabei Rayon I bis III 14 Stück u.a. mit Paar Nr.12, sonst meist Strubli, aber auch Briefstück mit 4er-Streifen Nr.28c (ZF). Die meisten Marken sind farbfrisch und gut geschnitten, einige Briefstücke, bei der Strubli-Ausgabe zahlreiche Farben und Drucke. Die Erhaltung ist teils etwas unterschiedlich, aber meist gut. Dazugegeben sind noch zwei spätere Marken und zwei spätere Belege.
/

400

1.300

608     Lots
Vatikan, postfrische Sammlung in zwei Falzlos-Alben ab Nr.1 bis etwa zum Jahr 1982. Mit allen Spitzenwerten, dabei Nrn.39/44 Fotoattest Diena, allein die besseren Ausgaben ab 100,- Mi. Werten über 7000,-, dazu auch Paket- und Portomarken. Sehr sauberes und schönes Objekt.
**

1.200

3.000

608a      
Übersee vor 1945 (meist bis etwa 1910), hochinteressanter und unberührter alter Briefposten, mit Ceylon ab etwa 1880, dabei viele Gzs. (einige gebraucht), aber auch Belege, darunter Kriegsgefangenenpost (Burenkrieg), Einschreiben. Südamerika ist reichlich mit Chile und vielen Gzs. (teils ZuF) vertreten, dann auch Nicaragua mit Gzs., Canada ab 1864 (als Beigabe einige spätere Stücke), Hawaii mit einigen Gzs. (auch gebrauchte), Mauritius ab 1874 mit frankierten Briefen und Gzs., französische Kolonien (meist ungebrauchte Gzs.), Nepal (5 Briefe) und einige Stücke Australien (mit späteren Beigaben). Insgesamt sind einige hundert Belege vorhanden.

500

1.050

609   Lots
Asien mit Nepal, Jammu und Kaschmir, alter Bestand auf Blättern aufgezogenen, Marken gebraucht und ungebraucht sowie 11 Belege, auch einige gekennzeichnete Fälschungen dieses schwierigen Gebietes. Zum Teil beschriftet, hier dürfte den Spezialisten manche Überraschung erwarten und von uns dementsprechend vorsichtig taxiert!

*///

400

480

610     Lots
Süd- und Mittelamerika meist bis 1860, 26 markenlose Belege von Brasilien, Mexiko, Venezuela, Chile und Kolumbien, darunter befinden sich Inlandsbriefe (Mexiko) mit Taxstempeln, sonst viele Stücke nach Europa (Frankreich, England, Italien, 1872 auch nach Hamburg), teilweise mit älterer Beschreibung der Belege. Als Beigabe 30 Stück Kolumbien "Cerificacion con contenido" (Wertbriefversicherungsmarken).

300

1.250

611     Lots
Südamerika, äußerst interessanter Bestand an Belegen meist um 1900, vorhanden sind Ecuador, Brasilien, Argentinien, Chile, Venezuela und Peru. Zum großen Teil handelt es sich um Gzs., dabei viele gebrauchte Stücke, ferner Halbierungen, Einschreiben, Auslandspost, interessante Stempel oder Vermerke. Eine genau Besichtigung ist sehr zu empfehlen.

1.000

2.000

612     Lots
Südamerika, höchst interessantes Lot einer kleinen Sammlung mexikanischer Ortsstempel um 1900 auf sieben älteren Blättern beschriftet, auch zwei verfälschte Briefe, dazu Venezuela, Chile und Peru teils mit Belegen aus der Anfangszeit, bei Peru mit Halbierungen und besseren Stempeln.
//

300

750

613   Lots
Argentinien, Corrientes, sauberes Lot von 16 Werten gebraucht und ungebraucht, dabei auch ein Paar Nr.6.

80

80

614     Lots
China mit Lokalpost und Hongkong, etwa 80 Belege um 1900, dabei etwa 35x Hongkong meist mit Gzs. (auch viele ungebrauchte Stücke). China enthält neben diversen Gzs. der Lokalpost Shanghai (einige auch gebraucht) einen Rotbandbrief mit 2 C., Postkarten mit MiF China/Hongkong, Feldpostkarte des französischen Expeditionscorps u.a. Aus altem Bestand und deshalb teils mit einigen Bedarfsspuren.

300

5.400

615   Lots
Indien und Feudalstaaten, uralter Bestand an Gzs. u.a. Belegen ab 19.Jahrhundert bis etwa 1925, darunter Frankaturen Indien/Kaschmir und um 1925 Indien/Afghanistan. Mit dabei sind diverse Feudalstaaten-Gzs. von Travancore, Cochin, Jaipur, Jind, Gwalior, Holkar State u.a., insgesamt sind über 130 Belege vorhanden, teils in etwas unterschiedlicher Erhaltung.

500

600

616     Lots
Japan ab ca. 1872, über 35 Gzs. meist gebraucht, mit vielen Stempeln, interessantes Lot mit Potential für den Spezialisten,

100

1.300

617   Lots
Japan bis 1925, jedoch überwiegend bis 1900, ca. 50 Belege, darunter sind überwiegend Gzs., davon die Mehrzahl wieder gebraucht, auch einige ZuF, ein interessanter Posten mit Potential für den Kenner.

300

1.300

618   Lots
Japan Nr.1 bis etwa Nr.300, ausgezeichnet geführte Sammlung gemischt ungebraucht und gestempelt im großen Album auf selbstgestalteten Seiten. Aus den Anfangsjahren sind die Marken bis zur Nr.39 vollständig teils mehrfach spezialisiert vorhanden, dabei sind alle zeitnah zum Erwerb gepr.Krüger BPP (um 1980). Etwa ab Nr.100 treten kleine Lücken auf, vorhanden sind neben nur zwei Nationalpark-Blocks auch sechs kleine Belege sowie ein Blatt mit japanischer Post in Korea (Nrn.1/14). In der vorliegenden geprüften Form der ersten Ausgaben ein sehr seltenes und empfehlenswertes Objekt.
(*)/*//

1.000

2.500

619     Lots
Mexico bis ca. 1890, uraltes Steckbuch mit Sammlung von ca. 600 Marken Bezirksstempel-Marken, ohne bzw. mit diversen Aufdrucken, auch Einheiten, viele Stücke entsprechend bestimmt und beschriftet. Einige wenige Marken sind ungebraucht, dazu noch diverse Marken Seepost der unverausgabten Serie 1879. Dazugegeben ist noch ein kleines Steckbuch mit älteren Marken von Malta und Gibraltar ab Königin Victoria.
*/ 1.000
620     Lots
Nepal und Indien, etwa 60 Briefe bzw. meist Gzs. um 1900 und teils davor, darunter sind von Nepal 11 Stück der ersten Gzs.-Postkarten vorhanden (4x gebraucht), sonst 50x Indien und diese mit vielen verschiedenen Ortsstempeln und auch einigen Einschreiben sowie ein paar Ansichtskarten, dazugegeben haben wir etwa ein Dutzend Belege Nepal um 1960.

300

520

621     Lots
Niederländisch-Indien, Curaçao und Suriname, über 20 Briefe und Gzs. ab 1879 bis um 1930, mit interessanten Nebenstempeln wie "via Havre" u.a., mit Einschreiben, die Erhaltung ist aus dem Bedarf und dementsprechend etwas unterschiedlich.
200
622     Lots
Niederländisch-Indien, über 60 Belege ab Vorphila bis um 1920, wobei der Schwerpunkt auf Vorphila bis zu Gzs. um 1880 liegt. Bei den Belegen aus der Vormarkenzeit handelt sich um Inlandsbriefe sowie als solche auch ins Mutterland und nach England, ein Teil ist auf Blättern aufgezogen und beschriftet, die Qualität dieses Loses ist teils etwas unterschiedlich, die Stempel sind oftmals dekorativ und sauber.

600

1.200

623     Lots
Niederländisch-Indien und Suriname, 11 Gzs. teils mit ZuF um 1890, alle mit meist sauberen Nebenstempeln NED. INDIE VIA BRINDISI, NED. INDIE OVER BRINDISI, NED. INDIE OVER NAPELS, SURINAME OVER SOUTHAMPTON, SURINAME VIA PLYMOUTH, SURINAME OVER ST.NAIZAIRE, SURINAME VIA HAVRE, NED. W.INDIE STOOMSCHEPEN RECHTSTREEKS, sehr schöner Posten.
300
624     Lots
Peru, alte Sammlung der Ortsstempel auf Marken von ca. 1860 bis ca. 1910, einige wenige Belege sind ebenfalls vorhanden, alles nach Orten auf Blättern aufgezogen und vor längerer Zeit beschriftet mit einer beeindruckender Vielfalt an Ortsstempeln. Dieses selten angebotene Gebiet wurde mit viel Fleiß zusammengetragen und sollte eigentlich weiter ausgebaut werden.
//

300

1.800

625     Lots
Straight Settlements, sehr schönes Lot Belege ab 1868 bis ca. 1900, dabei Brief 1868 mit 2x 24 C. von Singapore nach Deutschland, Gzs. 1892 aus Penang mit niederländischer Portomarke, Einschreibebrief 1901, ansonsten viele Gzs. (auch einige ungebrauchte Stücke sind vorhanden), Gzs. mit ZuF usw.

200

3.200

626     Lots
Südafrika mit Oranje-Freistaat, Transvaal, Orange River usw., ca. 60 Belege um 1900, dabei viele interessante Stücke wie Einschreiben, gelber Aufkleber COMMANDO BRIEF FRANKO, Zensuren, Kriegsgefangenenpost (hier einige nach St.Helena), Auslandsbriefe (auch nach Mexiko!), ein seltenes Angebot!

400

1.500

627     Lots
USA, Sammlung ab Nr.1 bis ca. Nr.315 im großen Album, gemischt besammelt (meist gestempelt), nicht ganz vollständig, dafür viele Marken mehrfach vorhanden und teils etwas spezialisiert nach Waffeln usw., Columbus nicht komplett, dabei aber 2 $ gestempelt und 4 $ sowie 5$ ungebraucht. Omaha ist überkomplett gestempelt, dabei 4x der Wert zu 1 $. Im Anhang einige Dienstmarken, Paketmarken, Portomarken sowie anfangs einige Belege (meist Zeppelinflüge). Dazugegeben wird ein unberechnetes Dublettenalbum.
**/*//

1.000

3.600

628   Lots
USA und etwas Gebiete, ca. 30 Belege ab 1861, meist um 1900 (unberechnet einige Stücke nach 1945), auch einige Überdruckausgaben Puerto Rico und Philippinen, etwas unterschiedlich in der Erhaltung.

100

520

629     Die Walter Kruschel Sammlung
Berlin, großartige und einmalige Sammlung in sagenhaften 60 Bänden von den nachweisbaren postgeschichtlichen Anfängen im Kurfürstentum Brandenburg ab 1595 bis zum Ende der Brustschilde-Zeit bzw. kurz danach, sauber und äußerst fachgerecht beschrieben auf Ausstellungsseiten. Den Beginn machen die Briefe und Autographen der brandenburgischen Kurfürsten mit Joachim Friedrich (1546-1608), Johann Georg (1571-1598), Georg Wilhelm (1595-1640), Friedrich Wilhelm „der Große Kurfürst“ (1640-1688) Friedrich III. bzw. später König Friedrich I., Friedrich der Große mit zwei Autographen. ... Mehr
/

250.000

350.000

Seitenanfang < Vorherig Seite  
 
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8
- 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16
 

- 16 -